FAQ - Fragen und Antworten...

 

Was ist eine Longe?

Eine Longe ist ein starkes Seil, mit dem die Reitlehrerin das Pferd, seine Geschwindigkeit und seine Gangrichtung (im sogenannten Zirkel) äußerst gut beherrschen kann. Vorteil für den Reiter: er oder sie kann sich ausschließlich auf das Gefühl des Reitens konzentrieren. Ideal für Anfänger und bei uns mindestens einmal Pflicht für "Neureiter" in unserem Verein - unabhängig vom Leistungsstand. Wichtig, um unserer Reitlehrerschaft eine sinnvolle erste Beurteilung bzw. Einteilung zu ermöglichen. Dauer: 20 Minuten. Einzelunterricht.

 

Ponyreiten am Wochenende?

Die Jugend unseres Vereins bietet an Samstagen und Sonntagen in der Regel geführte Ponyrunden in den Siebentischwald an. Alle Informationen hierzu finden Sie hier.

 

Warteliste?

Wir sind eine der ganz wenigen Reitschulen, die praktisch mitten in einer Großstadt liegen und die binnen weniger Minuten mit fast jedem Verkehrsmittel erreichbar sind. Mit dieser attraktiven Lage und unserem hohen Ausbildungsniveau geht natürlich eine große Nachfrage einher. Daher führen wir eine Warteliste für Pferdefreunde, die bei uns neu sind und gerne bei uns reiten möchten. Eine erste "Kennenlern-Longe" ist bei uns Pflicht und macht auch Sinn, um jeden Reiter oder den, der es noch werden möchte, durch unsere Reitlehrerschaft einschätzen zu können. Bei Interesse sende uns einfach eine eMail an info@reitclub-augsburg.de mit:

- Namen

- Telefonnummer

- Alter

- Größe und Gewicht (zur Einteilung der Pferde)

- Habt Ihr bereits Reiterfahrung?

Wir setzen Dich damit automatisch auf unsere Warteliste und melden uns sofort telefonisch, sobald wir gemeinsam mit Dir den ersten Termin für Eure "Kennenlernen-Longe" vereinbaren können. Nach dieser kleinen "Hürde" kannst Du selbstverständlich regelmäßig in allen Klassen bei uns Reitunterricht nehmen, die Deinem Leistungsstand entsprechen. Habe bis dahin ein wenig Geduld. Wir melden uns! Wir vergessen niemanden auf unserer Warteliste. Versprochen!

 

Kontakt mit uns?

Wir sind ein Verein, keine GmbH. Daher haben wir leider kein ständig besetztes Büro. Unsere Reitlehrerinnen sind praktisch immer mit der Ausbildung unserer Pferde und Schulreiter beschäftigt. Wir haben uns daher darauf geeinigt, dass das Büro lediglich Sonntags 15-16 Uhr telefonisch unter 0821 554118 erreichbar ist - jederzeit aber per eMail unter info@reitclub-augsburg.de

Des Weiteren liegen in unserem Büro jederzeit Kontaktformulare aus (einfach ausgefüllt in den weißen "Kontakt-Briefkasten" im Büro werfen).

Welchen Weg auch immer Du wählst -  bitte hinterlasse immer Deinen Namen und Deine Telefonnummer. Wir nehmen umgehend mit Dir Kontakt auf. 

 

Anmeldung/Freischaltung Reitbuch?

Nach der ersten "Kennenlernen-Longe" kannst Du Dich nach Absprache mit Deiner Reitlehrerin online mit Deiner eMail-Adresse im Reitbuch registrieren. Im Laufe der Registrierung generiert das Reitbuch ein Formular, dass Du bitte anklickst, ausdruckst, ausfüllst, unterschreibst und uns per Post an Reit-Club Augsburg e.V. Paul-Eipper-Str. 5 8161 Augsburg schickst, oder uns bei Gelegenheit persönlich vorbeibringst. Wenn Du minderjährig bist, dann fülle das Formular bitte zusammen mit Deinen Eltern aus und lasse es von einem Deiner Erziehungsberechtigten unterschreiben.

 

Ab welchem Alter kann man Reiten lernen?

Grundsätzlich ist Reiten altersunabhängig.

Dennoch empfehlen wir für Kinder unter 6 Jahren unsere Volitigierabteilung/Zwergen-Voltis.

Alle Informationen zum "Wieso & Weshalb" finden Sie HIER.

Nach oben hin ist dem reiterlichen Alter keine Grenze gesetzt. Wir beraten Sie gerne. 

 

Welche Ausrüstung brauche ich zum Reiten?

Wir legen absoluten Wert auf Sicherheit!

Das Wichtigste ist ein Kopfschutz - entweder ein Reithelm oder ein ECE-geprüfter Fahrradhelm. Sollte kein Helm vorhanden sein, so besteht die Möglichkeit sich gegen eine Schutzgebühr von EUR 1,- für die Dauer des Unterrichts einen Reithelm aus unserem Bestand auszuleihen.

Wichtig sind auch feste Schuhe mit etwas Absatz - z.B. Wanderschuhe oder Stiefletten. Bitte auf keinen Fall Sneakers oder Flip-Flops etc., da hierbei die Gefahr besteht, versehentlich mit dem Fuß durch den Steigbügel zu rutschen.

Unbedingt empfehlenswert sind lange Hosen ohne ausgeprägte Nähte an den Schenkelinnenseiten, da diese durch den Druck des Eigengewichts und die Bewegung unangenehme Blessuren verursachen können.